Who's who Titelbild
Patrick Süskind
Der Schriftsteller und Drehbuchautor zählt zu den populärsten deutschen Erzählern. Nach seiner Karriere als Theaterautor feierte er mit dem Buch zur TV-Produktion "Kir Royal" seinen Durchbruch. Internationale Beachtung verdiente sich Patrick Süskind mit dem Bestsellerroman "Das Parfum", das zum erfolgreichsten deutschsprachigen Stück der 1980er avancierte. 2006 wurde der Stoff mit Dustin Hoffman fürs Kino verfilmt. Die Protagonisten in Süskinds Werken sind zumeist egozentrische Sonderlinge, die auf der Suche der Selbstfindung in überzeichneten Umfeldern agieren...
 
vorheriger Eintrag M. Süskind W. Süskind naechster Eintrag
Biografie
Patrick Süskind wurde am 26. März 1949 als Sohn des Journalisten und Erzählers Wilhelm Emanuel Süskind in Ambach am Starnberger See geboren.

Nach dem Studium der Geschichte in München, in der Zeit von 1968 bis 1974, arbeitete er in verschiedenen Gelegenheitsjobs. Erste schriftstellerische Arbeiten entstanden zunächst in Form von Büchern für TV-Produktionen und Theaterspiele. 1981 debütierte Süskind als Theaterautor an den Münchner Kammerspielen mit der Komödie "Der Kontrabass". Zwischen 1984 und 1985 wurde das Stück über 500 Mal aufgeführt. Der Durchbruch gelang Süskind 1984 mit dem Drehbuch zu "Monaco Franze". Eine der populärsten TV-Geschichten aus seiner Feder wurde die humoristische Satiredarstellung "Kir Royal" aus dem Jahr 1986.

Helmut Dietl, der am Buch beteiligt war, wurde auch Regisseur der Verfilmung. Der internationale Durchbruch gelang Patrick Süskind im Jahr 1985 mit dem Roman "Das Parfüm". Der Bestseller beschreibt die Geschichte eines Mörders, der junge Mädchen tötet, in der Hoffnung, so an den Duft ihrer Körper zu kommen, um ihn dann selbst tragen zu können. Süskinds Roman wurde mehrere Millionen Mal verkauft und in über 20 Sprachen übersetzt. 1987 erschien Patrick Süskinds Erzählung "Die Taube". "Die Geschichte von Herrn Sommer" folge 1991. Den zweiten Höhepunkt seiner Karriere als Drehbuchautor zeichnete 1997 das Buch zur Kinoproduktion "Rossini".

Besetzt wurde der Film unter der Regie von Helmuth Dietl mit den Darstellern Mario Adorf, Heiner Lauterbach, Veronica Ferres und Götz George. 2005 verfasste er gemeinsam mit Helmut Dietl das Buch zum Film "Vom Suchen und Finden der Liebe". 2006 erfolgte die Verfilmung von "Das Parfüm" unter der Regie von Tom Tykwer und mit Ben Whishaw und Dustin Hoffman in den Hauptrollen.

Patrick Süskind, der das Rampenlicht scheut, lebt und arbeitet in München und Paris.
Home | Namen | Themen | Zeitstrahl | 
Copyright © 1999 - 2014 by www.whoswho.de
Webdesign - mps by Susanne Porsche
Biografie
Nachname: Süskind
Vorname: Patrick
Geburtsdatum: 1949-03-26
Geburtsort: Starnberger See (D).
Sternzeichen: Widder 21.03 - 20.04
Weiteres zu Patrick Süskind aus dem Feltas-Kalender