Andreas Englisch

Name:Andreas Englisch

Geboren am:06.06.1963

SternzeichenZwillinge 22.05. - 21.06

Geburtsort:Werl (D).

FELTAS TIME ATLAS


Der deutsche Literaturwissenschaftler, Journalist und Autor spezialisierte sich auf die Berichterstattung aus Vatikanstadt. Andreas Englisch zog 1987 nach Rom; als Leiter des römischen Korrespondentenbüros des Axel-Springer-Verlags (1987-1996) entwickelte er sich zu einem profunden Kenner des Vatikans. Seit 1995 avancierte Englisch als privilegierter Journalist an der Seite Johannes Pauls II. zum anerkannten Papstexperten in den deutschen Medien. Seine Kenntnisse über die Vorgänge hinter den Kulissen verarbeitete der Publizist in Büchern und Geschichten über den Vatikan und in seiner erfolgreichen Biografie über Johannes Paul II. Daneben präsentierte er der Öffentlichkeit die Geschichte hinter dem Fall Giuseppe Gulotta...
Andreas Englisch wurde am 6. Juni 1963 in Werl geboren.

Nach der Schule absolvierte Englisch ein Studium der Literaturwissenschaft und des Journalismus. Bereits während des Studiums betätigte er sich durch Volontariate als Journalist. Im Anschluss an das Studium wurde Englisch als Journalist für verschiedene Printmedien tätig. Er wechselte 1987 nach Rom, wo er bis Mitte der 1990er Jahre das Korrespondenten-Büro des Axel Springer-Verlags leitete. Englisch heiratete und wurde Vater eines Sohnes. Als Korrespondent im Vatikan begann er für Zeitungen wie "Die Welt", "Welt am Sonntag", "Bild", "Bild am Sonntag", "Hamburger Abendblatt" und "Berliner Morgenpost" zu berichten. Aufgrund der Massenverbreitung dieser Organe der Springer-Presse avancierte Englisch rasch zu einem der bekanntesten deutschen Auslandsjournalisten, der sich zudem durch seinen humorvollen und treffenden Stil beliebt machte.

Englisch machte sich ab den 1990er Jahren einen Namen als Papstexperte schlechthin, denn er konnte Papst Johannes Paul II., den er 1988 persönlich kennen gelernt hatte, seit 1995 auf seinen Reisen begleiten, was ihm wertvolle Einblicke in die Persönlichkeit und den Arbeitsalltag des katholischen Kirchenoberhauptes ermöglichte. Dieses Privileg gewährte der Papst nur sechs Journalisten. Der Vatikankorrespondent veröffentlichte mit den Büchern "Der stille Gott der Wölfe" (1995) und "Die Petrusakte" (1998) zwei Romane, die sich mit den Schauplätzen seines Arbeitsalltags verbinden. Dies steigerte seine Bekanntheit noch weiter, so dass Englisch zunehmend auch in anderen Medien, etwa im Fernsehen bei Talkshows oder in Radiosendungen, als Papstexperte zu Wort kam.

Der Journalist verfasste schließlich eine Biografie über den Papst, die unter dem Titel "Johannes Paul II. Das Geheimnis des Karol Wojtyla" (2004) erschien und bereits im Jahr darauf eine Zweitauflage erlebte. Im Sterbejahr Johannes Pauls II. veröffentlichte Englisch außerdem den Fotoband "Johannes Paul II. Sein Leben in Bildern" (2005), der die Biografie ergänzte. Unmittelbar nach dem Tod "seines" Papstes im April 2005, beschrieb Englisch in einem weiteren Buch die öffentlichen Ereignisse, die sich in Rom mit dem Sterben Johannes Pauls II. und dem Aufstieg seines Nachfolgers Benedikt XVI. verbanden: "Habemus Papam. Von Johannes Paul II. zu Benedikt XVI." (2005). Daneben präsentierte der Autor der Öffentlichkeit die Geschichte hinter dem Fall Giuseppe Gulotta. Ende 2006 erschien seine Veröffentlichung "Gottes Spuren, Die Wunder der katholischen Kirche".

Im Jahr 2015 und 2018 folgten seine Buchtitel "Der Kämpfer im Vatikan – Papst Franziskus und sein mutiger Weg" und "Mein Rom: Die Geheimnisse der Ewigen Stadt"; beide im Bertelsmann Verlag, München erschienen.

Name:Andreas Englisch

Geboren am:06.06.1963

SternzeichenZwillinge 22.05. - 21.06

Geburtsort:Werl (D).

FELTAS TIME ATLAS