Bodo Schiffmann

Name:Bodo Schiffmann

Geboren am:20.01.1968

SternzeichenSteinbock 22.12 - 20.01

Geburtsort:Beuel (D).

Der Facharzt für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde zählt zu den Experten für Schwindelerkrankungen. Schwerpunkte seiner Tätigkeit und Forschung sind der Morbus Menière und vor allem pathologische Gefäß - Nervenkontakte (Vestibularisparoxysmien). Dazu führt Dr. med. Bodo Schiffmann auch eine regelmäßige Tätigkeit als fachlicher Vortragsredner, insbesondere zu multiplen Schwindelthemen. Seine umfangreiche Ausbildung führte ihn nach dem Abitur und dem Zivildienst als Rettungssanitäter zur Humanmedizin. 1992 absolvierte er an der Universität Heidelberg die vorklinische- und in der Universitätsmedizin Mannheim seine klinische Ausbildung; 2001 erhielt er die Vollapprobation. Im Laufe seiner Tätigkeit in der Hals-Nasen-Ohrenheilkunde avancierte er zur Kapazität für Schwindelerkrankungen. 2006 ließ er sich, gemeinsam mit seiner Frau und seinem Team, als Leiter der eigenen Facharztpraxis in Sinsheim nieder. Bundesweite Aufmerksamkeit erfuhr er ab März 2020 als kritischer Beobachter der COVID-19-Pandemie...

Das Honboard der Medizin

Bodo Schiffmann wurde 1968 geboren.

Nach Abschluss der Schule mit Abitur am Gauss Gymnasium in Worms und dem ableisten des Wehrersatzdienstes als Rettungssanitäter beim DRK, studierte er Humanmedizin mit begleitender Arbeit in Altersheimen, Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen sowie ehrenamtlich als Rettungssanitäter und Rettungsassistent auf verschiedenen Rettungsmitteln. Schon früh in der Ausbildung erwachte sein besonderes Interesse für die Neurologie, wesshalb er bereits plante Neurologe zu werden. Hierzu wurden mehrere Praktika und Famulaturen in der Neurologie unter der Leitung von Herrn Prof. Hennerici absolviert. Im Rahmen einer unvollendeten Doktorarbeit konnten die verschiedenen Untersuchungsmethoden ausführlich erlernt werden.

Im Jahr 1992 absolvierte er an der Universität Heidelberg die vorklinische- und in der Universitätsmedizin Mannheim seine klinische Ausbildung. Im weiteren Verlauf wurde im Praktischen Jahr ein Teil des chirurgischen Tertials auf der Neurochirurgie unter Herrn Prof. Dr. Schmiedek verbracht. Am 1. Juli 2001 wurde ihm durch das Regierungspräsidium Stuttgart die Vollapprobation als Arzt zugesprochen. 2002 beendete er seine Dissertation "Ergebnisse und Indikationen von Patienten bei denen im Zeitraum von 1987 bis 1997 Orbit – oder Opticusdekompressionen durchgeführt wurde", welche mit der Note "cum laude" ausgezeichnet wurde. Nach seiner Approbation hatte er weiter die Fachkunde Rettungsdienst und anschließend die für HNO-Fachärzte außergewöhnliche Zusatzbezeichnung Notfallmedizin erworben.

Daneben fand Dr. med. Bodo Schiffmann seinen Einstand in der Universitätsmedizin Mannheim. Im Laufe der Tätigkeit in der Universität Hals-Nasen-Ohrenheilkunde unter der Leitung von Herrn Prof. Dr. K. Hörmann arbeitet Dr. Schiffmann unter der persönlichen Leitung von Herrn Prof. Manfred Hülse in der dortigen Schwindelambulanz. Schwerpunkte seiner Tätigkeit und Forschung wurden indes der Morbus Menière und vorallem pathologische Gefäß - Nervenkontakte (Vestibularisparoxysmien). In dieser Fachrichtung avancierte der Mediziner zum vielbeachteten Spezialisten. 2006 ließ sich Dr. Bodo Schiffmann, gemeinsam mit seiner Frau und seinem Team, als Leiter der eigenen Facharztpraxis in Sinsheim nieder. Flankiert wird seine praktische und wissenschaftliche Arbeit seither durch regelmäßige Tätigkeiten als fachlicher Vortragsredner, insbesondere zu multiplen Schwindelthemen. Bundesweite Aufmerksamkeit erfuhr Dr. Schiffmann ab März 2020 als kritischer Beobachter der COVID-19-Pandemie.

Name:Bodo Schiffmann

Geboren am:20.01.1968

SternzeichenSteinbock 22.12 - 20.01

Geburtsort:Beuel (D).